Schwergewicht Kurzzeit-Challenge #1

Diesen Monat veranstaltet Myriel von „Lesen Beflügelt“ eine Kurzzeit-Challenge mit dem klangvollen Namen „Schwergewicht“. Dabei geht es darum, das Gewicht der in diesem Monat gelesenen Bücher zu summieren – wer am Ende des Monats am meisten „Gewicht weggelesen hat“, gewinnt.

Ich persönlich finde die Idee ganz nett und habe natürlich sofort einer meiner dicken, schweren Wälzer hervorgeholt – ob ich den bis Ende September jedoch gelesen habe…ist eine andere Frage. Aber immerhin hat mich diese Challenge dazu gebracht, das Buch wieder einmal hervorzuholen.

In der ersten „Woche“ (1. September bis 4. September) habe ich keine Bücher vollständig gelesen, weshalb ich erst jetzt einen Beitrag zur Challenge tippe. In der Woche vom 2. September bis heute habe ich zwei Bücher gelesen:

  1. „WestEnd Blues“ von Helmut Barz, erschienen im Sutton Krimi Verlag ist ganze 345 g schwer.
  2. „In die Füsse atmen“ von Mark Welte bringt 399 g auf die Waage und ist im KiWi-Verlag erschienen.

Insgesamt habe ich also 744 g gelesen. Ich bin damit wohl eher so auf dem letzten Platz o.ä. – das stört mich aber nicht gross, mir geht es nicht ums Gewinnen. Momentan lese ich noch mehrere Bücher, die ich eventuell nächste Woche zu Ende gelesen habe…wobei…es ist Rugby World Cup und mein Studium beginnt bald. Ich befürchte, ich werde keine grossen Gewichtsverluste erzielen diesen Monat.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s