We are the winners…of eurovision!

aktivioslo
Credits: aktivioslo

Es ist wieder so weit: Der Eurovision Song Contest, kurz ESC, steht vor der Tür. Auch wenn ich 364 Tage im Jahr ganz schön kritisch bei der Musikauswahl sein kann, gönne ich mir einmal im Jahr einen Abend voller musikalischer Höhen und Tiefen, voller Showdarbietungen, die teils gelungen, teils grandios und teils auch einfach nur schrecklich und billig sind, voller verschiedener Versuche, möglichst viele „12 Punkte“-Wertungen aus den verschiedenen Ländern zu sammeln. Am besten gefallen mir dabei jeweils die schrägen Vögel, da man sonst so etwas sowieso nicht zu sehen bekommt im Fernsehen und auf die positiven Überraschungen – Aussenseiterkandidaten oder -länder.

Dieses Jahr habe ich kaum vorher in die Lieder reingehört (obwohl man das ganz einfach auf dem YouTube-Kanal des ESC nachholen kann, wenn man möchte: Kanal von eurovision), habe also kaum Ahnung davon, was uns so bevorsteht. Den ersten Halbfinal habe ich kurz mitverfolgt, da die Schweiz darin startete (und leider auch…naja…nicht weiterkam…), wobei mir der Beitrag von Ungarn positiv aufgefallen ist. Und der Beitrag der Russen lässt sich wohl in die Kategorie „schräge Vögel“ einordnen, genauso wie jener aus Albanien – beide werden wir im Finale sehen können. Ich bin bereits sehr gespannt – meinen ersten Eindruck gewann ich nämlich nur anhand des Kurzdurchlaufs während der Votingzeit.

Dadurch dass die Schweiz nicht dabei ist, kann ich mich ganz entspannt einem Abend voller (hoffentlich) guter Unterhaltung widmen – und werde euch daran teilhaben lassen. Auch wenn ich oben angedeutet habe, dass ich nicht kritisch sei…so stimmt das nicht ganz – ich werde bestimmt allerhand zu meckern haben. Und das wäre doch schade, wenn das niemand mitkriegen würde, oder?🙂 Darum gibts meine Live-Kommentare direkt auf Twitter¹ zum mitlesen. Um meine Tweets lesen zu können, braucht ihr übrigens nicht registriert zu sein. Glaube ich jedenfalls. Ausserdem werde ich bestimmt auch meinen Senf zur Show in einem Blogpost dazugeben. Bis dahin: Viel Spass und nicht vergessen: We are the winners of eurovision²! Und: Hoffentlich gewinnt Griechenland! Dann kriegen wir ESC aus der Akropolis³.

¹Mein Twitteraccount: kreativum2
²Das war der Titel (oder der Refrain) eines früheren ESC-Beitrags, zu finden beispielsweise hier: YouTube
³Weil das Geld für ein Stadion fehlt.

Das Bild ist „Lena Meyer-Landrut på scenen i Telenor Arena Fornebu – ESC“ von aktivioslo auf Flickr. Bestimmte Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s