Whitestone, Heather – Ich höre mit dem Herzen

Inhalt: Heather Whitestone ist die erste gehörlose Miss America. In diesem Buch erzählt sie in zahlreichen kurzen Kapiteln aus ihrem Leben und ihrem Weg zur Miss-America-Wahl 1995. Sie berichtet von ihren Träumen und Wünschen und deren Erfüllung oder auch Zerstörung und wie Gott sie auf ihrem Lebensweg stets begleitete.

Stichworte: Misswahl – Gehörlosigkeit – Glauben – Amerika – Biographie

Erster Satz: Manchmal werden wir vom Leben einfach überrumpelt.

+ Auch wenn ich das Buch eigentlich nicht darum gekauft habe, weil es von einer Gehörlosen handelt, fand ich diesen Einblick in die Welt eines gehörlosen Menschen sehr interessant und erleuchtend. Ich muss zugeben, dass ich bis anhin nur sehr wenig über ‚die Welt der Gehörlosen‘ wusste – so war mir z.B. nicht klar, dass Heather Whitestones Entscheidung, in der Öffentlichkeit zu Sprechen und nicht ’nur‘ mit Gebärdensprache zu kommunizieren, eine Kontroverse unter Gehörlosen auslösen würde – darüber, ob man sich immer an die Hörenden anpassen soll/muss/darf oder ob jene sich nicht auch einmal an die Gehörlosen anpassen könnten und ebenfalls Gebärdensprache lernen und damit kommunizieren sollten. Nur schon dieser Erkenntnis wegen hat sich die Lektüre des Buches gelohnt. Jetzt habe ich eine kleine Ahnung davon, wie schwierig es manchmal sein muss, nichts zu hören in einer Gesellschaft, die sich anscheinend nicht darum zu kümmern scheint.
+ Ich mag Biographien im Allgemeinen recht gerne und Heather Whitestone gewährt einen wirklich schönen, vielseitigen Einblick in ihr Leben. Das hat mir sehr gut gefallen an dem Buch.

= Ich gebe zu: Wenn ich ein Buch oder einen Film zum Thema „Misswahl“ entdecke, werde ich zum kleinen, naiven Kind, welches gerne Mal Prinzessin wäre oder einen Missentitel gewinnen würde. So erging es mir auch, als ich dieses Buch auf dem Flohmarkt sah. Ich war sofort in meinem Element. In der Tat erzählt Heather Whitestone in ihrer Biographie sehr viel von Misswahlen und Schönheitswettbewerben, weshalb ich in diesem Punkt auf meine Kosten kam – auch wenn es nach meinem Geschmack noch etwas mehr davon hätte sein dürfen. Und dass man von Anfang an wusste, dass sie die Miss-America-Wahl gewinnen würde, war dies natürlich nicht mehr so spannend. Schön hätte ich gefunden, wenn mehr ins Detail gegangen worden wäre – so habe ich mir bspw. nach der Lektüre auf YouTube Videos von der Wahl angeschaut, v. a. von dem Interview (siehe auch unten), da Heather Whitestone berichtete, sie habe gerade davor grosse Angst gehabt, im Buch jedoch nicht wahnsinnig viel mehr davon erzählt wird. Leider. Möglicherweise schrieb Heather Whitestone das Buch auch für ein Publikum, welches die Misswahl 1995 gesehen hat und somit ‚up to date‘ war. Für jenes Zielpubilkum wäre eine zu detaillierte Schilderung der Geschehnisse natürlich redundant gewesen. Ansonsten kriegt man schon ziemlich viel von dem Thema ab – wer sich dafür also nicht interessiert, sollte das Buch besser nicht zur Hand nehmen.😉
= Die Gestaltung des Buches ist doch schon relativ überholt – das Buch erschien (in zweiter Auflage) jedoch schon 1999, was diesen Kritikpunkt wiederum etwas abschwächt. Schön ist aber, dass es in der Mitte des Buches einige Fotos gibt, welche die Lebensgeschichte Heather Whitestones illustrieren.

– Heather Whitestone ist eine sehr gläubige Amerikanerin, was man beim Lesen des Buches auch ganz klar mitbekommt. Für mich war das Buch stellenweise schon zu sehr ‚predigend‚ oder ‚bekehrend‘, auch wenn ich nicht annehme, dass das wirklich Heather Whitestones Absicht war. Sie vertritt einfach eine sehr starke Meinung zum Thema Gott und Religion und das ist auch in Ordnung so. Wer sich daran aber schnell stört, wird sich an Heather Whitestones Schilderungen ebenfalls stören.

Fakten: Heather Whitestone (und Angela Elwell Hunt) – Ich höre mit dem Herzen. Eine gehörlose junge Frau wird Miss America. – Schulte & gerth – 1999 – ISBN 3 89437 550 7 – 197 Seiten – Mit einigen Schwarz-weiss-Fotografien in der Mitte des Buches – Aus dem Amerikanischen von Eva Weyandt – Originialtitel: Listening With My Heart.

Empfehlung an: Biographieverrnarte (Möchtegern-)prinzessinnen oder an Menschen, die etwas über Gehörlosigkeit aus einer unerwarteten Perspektive erfahren möchten.

Fazit: Ein interessanter Einblick in das Leben einer Miss America und einer gehörlosen Frau. Etwas viel ‚Predigt‘ seitens der Autorin, alles in allem aber sehr spannend und unterhaltend.

  

[youtube http://youtu.be/8iofXzxKkAE?t=15m4s]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s