Bridget berichtet exklusiv: Ein Update zur „Bücher, die man gelesen haben muss“-Challenge

Buecher_die_man_gelesen_haben_muss_Challenge_hosted_by_100b_cher.blogspot.comAls ich Mitte Juni mit Erschrecken feststellen musste, dass ich von den 6 bis Ende Juni geforderten Beiträgen zur „Bücher, die man gelesen haben muss“-Challenge von Mila geschrieben hatte, fühlte ich mich schon ein wenig unter Druck gesetzt und ziemlich überfordert. Der einzige Schimmer einer Hoffnung, dass ich fünf weitere Beiträge bis Ende Monat schaffen würde, war, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt bereits zwei weitere Bücher für die Challenge gelesen hatte und gerade bei der Lektüre von The Lord of the Rings, was ja auch auf der Leseliste steht, sehr gut vorankam.

Also habe ich mich an den PC gesetzt und erstmal (in umgekehrter Reihenfolge) meinen Beitrag zu The Secret Garden getippt, der mittlerweile auch schon online ist und mittlerweile habe ich es auch geschafft, etwas zu Bridget Jones’s Diary zu schreiben – diesen wunderbaren literarischen Erguss (*Ironie*) kann man sich unten zu Gemüte führen.

In der Zwischenzeit habe ich zudem Charlie and the Chocolate Factory von Roald Dahl und den ersten Band der Princess Diaries-Serie von Meg Cabot gelesen. Was im Endeffekt bedeutet, dass ich es nur noch schaffen muss, ein einziges weiteres Buch der Liste bis Ende Juni zu lesen und noch drei weitere Blogposts zu schreiben. Hofft mit mir, dass das klappen wird!

Bridget Jones’s Diary

bridgetjones

Heute versuche ich mich erstmal am Beitrag zu Helen Fieldings Roman Bridget Jones’s DiaryIn gefühlten zwei Tagen gelesen (tatsächlich gibt mir Goodreads an, dass ich das Buch innerhalb von drei Tagen verschlungen habe!), hat mich dieses Buch von Anfang bis Schluss zu begeistern gewusst. Ich finde die Protagonistin absolut sympathisch und konnte sehr gut mit ihr mitfühlen – und das, obwohl sie gut 10 Jahre älter als ich ist.

In dem Buch geht es um Bridget Jones, die in allen Lebenslagen irgendwie ansteht – in beruflichen Angelegenheiten eher durchschnittlich erfolgreich, völlig in Diäten verbissen (und dort noch weniger erfolgreich als in ihrem Job) und ohne festen Freund hält sie ihr Leben in ihrem Tagebuch fest und lässt uns daran teilhaben. Besonders gefallen an der Lektüre hat mir dabei der Tagebuchstil, wie auch in dem Buch The Princess Diaries, welches ich momentan gerade für die Challenge lese (mittlerweile schon Band 2 der Serie). Auch wenn das Beschriebene manchmal eher unglaubwürdig rüber kommt, kann man das Erzählte meist nachvollziehen und es wirkt authentisch.

Tatsächlich habe ich kaum etwas an dem Buch auszusetzen. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen und würde sagen, dass Bridget Jones‘ Eskapaden, Glücks- und Pechsträhnen den richtigen Stoff für die perfekte Sommerlektüre darstellen. Am Schluss hatte ich sogar richtig Lust auf den Nachfolgeband, aber die Story wird eigentlich ganz schön beendet in dem Buch und mittlerweile zieht es mich gerade nicht mehr so zum Sequel hin. Hat jemand von euch Band 2 gelesen? Ist er lesenswert?

2 Gedanken zu “Bridget berichtet exklusiv: Ein Update zur „Bücher, die man gelesen haben muss“-Challenge

  1. Ich, hier ; Ich hab Band 2 vor einigen Jahren gelesen und fand ich auch hübsch seicht und nett. Der erste Band ist schon besser, aber der zweite hat mir auch gut gefallen.
    Irgendwie wird man ja nicht müde, mit Bridget mitzuleiden )

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s