„Grease Lightning“ – Nur bedingt wie der Blitz

„Grease Lightning“ ist ein Anti-Pickelprodukt, das laut der Internetseite von Lush Schweiz und dem Video dazu Pickel (bzw. Hautunreinheiten) „im Handumdrehen“ zum Verschwinden bringen soll. „Mit den Fingern auftragen, wirken lassen und selbstbewusst durchs Leben laufen“ – so wird es von Lush beworben. „Grease Lightning“ hat eine gelartige Textur – das Gel ist transparent und trocknet durchsichtig/weisslich. Der Duft wird von einer Lavendelnote dominiert, ist aber sehr angenehm.

greaselightning3

Verfügbarkeit und Preis

„Grease Lightning“ ist ein Lush-Produkt und ist in Lush-Läden sowie online erhältlich. In der Schweiz kostet die Flasche (45g=Standardgrösse) 15 Franken. Hergestellt wird es übrigens in England und nicht in der Schweiz, wie viele glauben (das trifft meines Wissens nur auf die frischen Masken zu).

Inhaltsstoffe

Thymian, Rosmarin und Teebaum Aufguss (Thymus vulgaris, Rosmarinus officinalis, Melaleuca alternifolia), Bio Aloe Vera Gel (Aloe barbadensis), Meerwasser, Traubensaft (Vitis vinifera), Lavendelöl (Lavandula augustifolia), Hamamelis Extrakt (Hamamelis virginiana), Limonen, Parfüm, Methylparaben.

Lush wirbt ja damit, natürliche (und oftmals auch vegane) Kosmetik und Pflege herzustellen. In vielen ihrer Produkte sind aber auch künstliche Inhaltsstoffe (z.B. Konservierungsstoffe zur längeren Haltbarkeit) enthalten. In „Grease Lightning“ sind fast alle Inhaltsstoffe natürlich – nur Methylparaben, ein Konservierungsstoff, der von Codecheck als harmlos, aber für Naturkosmetika als ungeeignet eingestuft wird und möglicherweise der Inhaltsstoff „Parfüm“ sind nicht natürlichen Ursprungs. Letzterer ist meines Erachtens auch völlig überflüssig und könnte weggelassen werden. Je weniger Inhaltsstoffe, desto bester ist da meine Devise.

Die Verpackung

Die Verpackung von „Grease Lightning“ ist relativ schlicht und robust und besteht aus Plastik. Die Flasche hat einen Pumpspender, was eigentlich ganz praktisch und hygienisch ist. In der Praxis hat sich aber gezeigt, dass die Dosierung mit dem Pumpspender relativ schwer fällt – meistens kommt etwas zu viel Produkt raus.

greaselightning2

Die Anwendung

Nach meiner Erfahrung wirkt „Grease Lightning“ tatsächlich am besten über Nacht, weil das Gel wirklich auf dem Pickel eintrocknen können muss, denn bisher habe ich nur dann einen Effekt bemerkt, wenn das Produkt vollständig auf der Haut getrocknet war. Für das beste Ergebnis trägt man das Gel relativ dick und punktuell auf der Unreinheit auf. Am Morgen kann man dann die eingetrockneten Überreste von „Grease Lightning“ einfach wegrubbeln.

Die Wirkung

Manchmal wirkt „Grease Ligthning“ phänomenal und der Pickel wird mit den Überresten des Gels am Morgen gleich mitweggerubbelt. Auf manche Unreinheiten und Pickel hat das Produkt aber auch einfach keinen Effekt. Bei (leicht) eitrigen Pickeln schafft „Grease Lightning“ es, den Eiterkern auszutrocknen. Dieser kann dann wie oben beschrieben mit den Überresten wie von der Haut „abgezogen“ werden. Meisten reicht dabei eine Anwendung. Bei Pickeln, die „nur“ rot sind, werden mehrere Anwendungen von „Grease Lightning“ benötigt, um die Unreinheit vollständig zu beseitigen.

Im Allgemeinen kann festgestellt werden, dass „Grease Lightning“ durchaus eine Wirkung zeigen kann, diese aber relativ inkonsistent ist und sehr vom Typ einer Hautunreinheit (und dann noch von individuellen Faktoren wie Hauttyp usw.) abhängt. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass das Produkt wenigstens nicht viel schadet, sollte es keine Wirkung auf einen Pickel haben. Viele der Inhaltsstoffe wirken desinfizierend und antiseptisch; ausserdem schützt der „Film„, den das Gel beim Trocknen über die Hautunreinheit legt, diese vor weiteren „Verschmutzungen“ und hindert somit die schlimmere Entzündung eines Pickels.

Die Anwendung am Tag kann ich jedoch überhaupt nicht empfehlen, da „Grease Lightning“ manchmal etwas unschön trocknet. Make-Up kann man darüber nur schlecht auftragen und auch ohne Make-Up darüber sieht es aus, als ob abgestorbene Haut im Gesicht rumkleben würde, was natürlich nicht sehr nützlich ist. Über Nacht spielt das alles aber glücklicherweise keine Rolle.🙂

Fazit

„Grease Lightning“ schneidet im Aspekt der Preisleistung relativ schlecht ab: Das Produkt kostet doch relativ viel und wirkt nur bedingt, vor allem nicht so, wie auf der Homepage angepriesen. Trotzdem ist es ein Produkt, welches man sich anschaffen kann, da es nach meiner Erfahrung nichts schadet, wenn es nichts nützt. Ob ich mir „Grease Lightning“ nachkaufen werde, ist momentan noch nicht sicher; wahrscheinlich werde ich eher erst ein Konkurrenzprodukt ausprobieren. Alles in allem ein eher mittelmässiges Produkt, welches man sich aber auf jeden Fall zeigen lassen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s